So wird bewertet

Onlinevoting für den Publikumspreis

Besucherinnen und Besucher des Videoportals können sich bis einschließlich 25. April 2017 auf dem Portal registrieren und für ihre Lieblingsfilme abstimmen. Alle Filme, die den Teilnahmebedingungen entsprechen und rechtzeitig bis zum Wettbewerbsende auf das Videoportal hochgeladen werden, können an der Abstimmung für diesen Publikumspreis teilnehmen. Der Gewinnerfilm erhält den Publikumspreis, dotiert mit einem Warengutschein für Videotechnik in Höhe von 300 Euro.

Die Jurierung der Siegerfilme

Die Jurysitzung "Kurzfilm" findet am 17. Mai 2017 in Berlin statt. Unsere Filmjury wählt aus allen im Videoportal hochgeladenen Filmen drei Sieger aus. Auch die besten drei Kurzfilme, die offline eingereicht wurden (bei den Volksbanken Raiffeisenbanken), werden von der Expertenjury ausgezeichnet. Alle von der Jury prämierten Filme werden anschließend auf dem Videoportal veröffentlicht. 

Die Siegerfilme aus den letzten Wettbewerbsrunden sind in der Gewinnergalerie zu sehen.

Für die Bewertung der Filme orientiert sich die Jury an folgenden Kriterien:

1. Inhalt

- Wie wurde die Aufgabenstellung umgesetzt?

- Ist der Film authentisch und spiegelt er die persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer wider?

2. Gestaltung

- In welcher Art und Weise wurden die Gestaltungsmittel des Films eingesetzt?

- Wie wurde der Plot bearbeitet und welche Auflösung erfährt er am Schluss des Films?

- Falls Spielhandlungen vorkommen: Überzeugt die schauspielerische Leistung?

- Wurde die musikalische Gestaltung eigenständig vorgenommen und sind Licht, Ton und Kamera aufeinander abgestimmt?

3. Originalität

- Ist ein kreativer Umgang mit dem Medium Film zu erkennen?

- Zeigt der Film Improvisationstalent?

4. Eigenständigkeit

- Ist zu erkennen, dass eine eigene Gestaltungssprache entwickelt wurde? 

Das Alter der Teilnehmer fließt dabei selbstverständlich auch in das Urteil der Jury ein.