Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Bin ich Schön?

Über den Kurzfilm:

Bei dem Film "Bin ich schön?" handelt es sich um einen Kurzfilm, welcher sich mit der Definition von Schönheit auseinandersetzt. Er kritisiert den oberflächlichen Schönheitswarn, welcher insbesondere durch Soziale Medien verbreitet wird. Die direkte Befragung junger Menschen ergibt allerdings, dass Schönheit, wenn man sich damit beschäftigt, eine ganz individuelle Dimension hat, welches die reine Oberfläche kaum berücksichtigt. Die Hauptdarstellerin schreibt am Anfang mit rotem Lippenstift "Bin ich schön?" auf einen Spiegel, in dem sie sich selbst betrachtet. Im Laufe des Films sucht sie ein Outfit, in welchem sie sich schön findet. Dabei wird die „Schönheit“ der Klamotten gesteigert. Am Anfang die von der Gesellschaft häufig als „hässlich“ angesehene Jogginghose wird am Ende durch ein schwarzes Abendkleid ersetzt. Dennoch findet die Darstellerin sich nicht schön. Im Hintergrund werden zudem Nachrichten, welche Jugendliche mir über Instagram geschrieben haben, vorgelesen. Diese Nachrichten enthalten persönliche Definitionen von Jugendlichen unterschiedlicher Nationalität zum Thema Was ist schön? Erst als die Darstellerin eine Nachricht erhält, erkennt Sie, das wahre Schönheit mehr als das Aussehen ist. Sie wischt die Frage „Bin ich schön?“ weg. Kurz vorm Schluss ist lediglich das Wort „schon.“ zusehen. Bei einem letzten Aufritt verändert die Darstellerin das „schon.“ zu einem „Schön!“ und schaut selbstbewusst in die Kamera. Ein Blick der Emanzipation.